BC


Direkt zum Seiteninhalt

Allgemeine Geschäftsbedingungen


Stand: 01.01.2014

Geltung
1.1 Die allgemeinen Auftragsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche Beratungsangebote von Buschhoff Consulting GmbH und für sämtliche Verträge derselben mit ihren Kunden, unabhängig von Inhalt und Rechtsnatur der angebotenen oder übernommenen Beratungsdienstleistungen.
1.2 Soweit Beratungsverträge der Buschhoff Consulting GmbH schriftliche Bestimmungen enthalten, die von den folgenden allgemeinen Auftragsbedingungen abweichen, gehen die individuell angebotenen Vertragsregeln diesen allgemeinen Auftragsbedingungen vor.

Mitwirkung des Kunden
2.1 Buschhoff Consulting GmbH wird ungefragt und frühzeitig über Umstände informiert, die von Bedeutung für das gemeinsame Projekt sein können.
2.2 Fragen der Buschhoff Consulting GmbH über Angelegenheiten des Kundenunternehmens werden möglichst vollständig, zutreffend und kurzfristig beantwortet. Es werden nur Fragen gestellt, deren Beantwortung von Bedeutung für das Projekt sein kann.
2.3 Die von Buschhoff Consulting GmbH gelieferten Ergebnisse und Berichte werden vom Kunden innerhalb einer Frist von zwei Wochen abgenommen. Erforderliche Korrekturen und Änderungswünsche werden Buschhoff Consulting GmbH unverzüglich mitgeteilt. Äußert sich der Kunde nicht innerhalb dieser Frist, gilt die Leistung als abgenommen.

Rechnungsstellung, Zahlung
3.1 Buschhoff Consulting GmbH ist berechtigt, Honorar und Auslagen je nach Anfall monatlich im Nachhinein dem Kunden in Rechnung zu stellen. Falls diese den vertraglich festgelegten Rahmen überschreiten, informiert Buschhoff Consulting GmbH den Kunden unverzüglich über die zusätzlich anfallenden Kosten.
3.2 Für Rechnungen der Buschhoff Consulting GmbH gelten eine Zahlungsfrist von zwei Wochen. Im Falle des Verzugs ist Buschhoff Consulting GmbH berechtigt, angemessene Verzugszinsen zu berechnen.

3.3 Ist der Kunde mit dem Ausgleich fälliger Rechnungen in Verzug, so ist Buschhoff Consulting GmbH berechtigt, die Arbeit an dem Projekt einzustellen, bis die Forderungen erfüllt sind.

Leistungshindernisse, Verzug, Unmöglichkeit
4.1 Buschhoff Consulting GmbH kommt mit ihren Leistungen nur in Verzug, wenn für diese verbindliche Deadlines vereinbart wurden und Buschhoff Consulting GmbH diese Verzögerung zu vertreten hat. Nicht zu vertreten hat Buschhoff Consulting GmbH eine Verzögerung aufgrund der fehlenden Verfügbarkeit oder Mitwirkung des Kunden, aufgrund verzögerter bürokratischer Abläufe, aufgrund höherer Gewalt und anderer Ereignisse, die bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbar waren und die vereinbarte Leistung zumindest vorübergehend unmöglich machen oder unzumutbar erschweren.

4.2 Sind die Leistungsverzögerungen von vorübergehender Natur, so ist Buschhoff Consulting GmbH berechtigt, die Erfüllung ihrer Verpflichtungen um die Dauer der Verhinderung und um eine angemessene Anlaufzeit hinauszuschieben. Wird dagegen durch die Hindernisse die Leistung unmöglich, so wird Buschhoff Consulting GmbH von ihren Vertragspflichten frei.

Haftung
5.1 Wenn und soweit etwaige Beratungsfehler darauf beruhen, dass der Kunde Mitwirkungsobliegenheiten gemäß 4.1 nicht, nicht vollständig oder nicht rechtzeitig erfüllt hat, ist die Haftung von Buschhoff Consulting GmbH ausgeschlossen.

5.2 Buschhoff Consulting GmbH haftet nur für Schäden des Kunden soweit sie vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht worden sind.

5.3 Ein aus der Beratung resultierender Erfolg des Projekts kann von Buschhoff Consulting GmbH mit Rücksicht auf die jeweilige Aufgabenstellung nicht garantiert werden.

Rechtswahl
6.1 Buschhoff Consulting GmbH setzt alles daran, Konflikten mit Kunden auf gütlichem Wege zu regeln.

6.2 Falls die individuellen Vertragsbedingungen nicht etwas anderes vorsehen, gilt Cuxhaven, Deutschland als Gerichtsstand.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü